Herbstliches Engadin

Das Unterengading

Die Umgebung von Scuol im Unterengadin hatte mich irgendwie schon immer fasziniert. Aus Fotografen Sicht liegt das Tal perfekt zur Sonne. Im Herbst wenn die Lärchen anfang Oktober zu «glühen» beginnen, wird der Farbkontrast zum Blau des Himmels intensiviert. Denn auf 1300 Meter ü.M. ist die Luft enorm klar und wenn man von Scuol Richtung Süden blickt und die 3000er vor sich hat, dann ist das schon ein imposantes Bild.

Bergkette Nationalpark

Panorama von Scuol ausgesehen auf die Bergkette des Nationalparks mit den Bergen (v.r.n.l.) Piz Lavetscha (2790m), Mot San Jon (2442m), Mot Lischana (2457m). Hoffe das stimmt so.

Guarda – Wo der Schellenursli zu Hause war

Das kleine Dorf Guarda, wo der Schellenursli her kommt, ist ein Schmuckstück eines Engadiner Dorfes. Alle Häuser sind liebevoll restauriert worden. Man hält Sorge um das schöne Dorf. Die Verzierungen an den Fassaden und um die Fenster und Türen sind einzigartig.

Kurhaus und Trinkhalle Tarasp

Der eigentliche Grund warum ich ins Unterengadin gereist bin, ist die alte Trinkhalle in Tarasp. Bald schon vergessen liegt die alte Büvetta Trinkhalle von Tarasp aus dem Jahr 1876 verlassen am Inn.  Der Verein Pro Büvetta Tarasp versucht das Bauwerk wieder zu beleben in dem es renoviert wird. Aktuell ist der Hang an der Bergseite instabil und daher darf das Gebäude nicht betretten werden.

Ich wollte die Gebäude des Kurhauses und die Trinkhalle im herbstlichen Licht festhalten. Leider kommt die Sonne im Herbst nicht mehr soweit südlich, dass die Gebäude direkt beleuchtet werden. Ich musste daher bis fast zu Sonnenuntergang warten, bis das Licht sich im Tal spiegelte. Mir war aber wichtig, das man noch die goldenen Lärchen sieht was den herbstlichen Touch dann ausmacht.

Büvetta Trinkhalle Tarasp

Büvetta Trinkhalle Tarasp im Nachmittagslicht

Silsersee

Einen perfekten Morgen wurde mir geschenkt, als ich im Oberengadin unterwegs war. Der Silsersee grenzt gleich an den Silvaplanersee und ist eigentlich für die starken Winde bekannt. An diesem Morgen aber, war die Wasseroberfläche fast perfekt glatt. Zudem waren die Farben der Lärchen fast auf dem Höhepunkt. Einfach wieder einmal Glück gehabt.

Spiegelung und Blick auf den Piz und Furcella da la Margna (3159m)

Spiegelung und Blick auf den Piz und Furcella da la Margna (3159m)

Die kleine Insel am unteren Ende des Silsersee kurz bevor man nach Maloja kommt, ist gerade mit den ersten Sonnenstrahlen am Morgen ein regelrechter Hingucker.

Val Roseg

In der Gegend um Pontresina war leider der Winter bereits zu Gast. Es lag zu viel Schnee für die typsichen herbstlichen Aufnahmen. Trotzdem versuchte ich das beste daraus zu machen.

Morteratsch und Diavolezza

Im Morteratsch Gebiet und der Diavolezza hat der Winter Anfang Oktober bereits komplett einzu gehalten.

Das Bernina Massiv mit Morteratsch Gletscher von der Diavolezza aus gesehen

Das Bernina Massiv mit Morteratsch Gletscher von der Diavolezza aus gesehen

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.